Die Ambulanten Erziehungshilfen Moosach bestehen seit Januar 2000.

Sozialarbeiter*innen und Sozialpädagog*innen arbeiten mit Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und ihren Familien aus dem Stadtbezirk Moosach und Neuhausen. Die Hilfen sind familienergänzend und richten sich an Familien und junge Erwachsene, die sich in Krisensituationen befinden und diese aus eigener Kraft nicht bewältigen können.

Das Angebot ist kostenfrei, es ist zeitlich begrenzt und soll die Betroffenen in die Lage versetzen, künftige Krisen eigenständig und erfolgreich zu meistern. Angeboten werden im Auftrag des Stadtjugendamtes München Soziale Gruppenarbeit, Erziehungsbeistandschaft, Sozialpädagogische Familienhilfe, Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung und Hilfe für junge Erwachsene.

Rechtsgrundlagen bilden die §§ 27, 29, 30, 31, 35 und 41 SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfe).
Verbindliche Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen Stadtjugendamt (StJA) München sowie den freien Trägern der Ambulanten Erziehungshilfen (AEH) ist die aktuelle Rahmenleistungsvereinbarung.

Unterschiedliche Formen der Gruppenarbeit, Einzel-, Familien- und Elternberatung, Krisenintervention und Freizeitpädagogik sind „Bausteine", aus denen sich ein individuelles Angebot zusammensetzen kann.
Wir orientieren uns am Sozialraum, sind kompetenter Teil seiner sozialen Infrastruktur, nutzen seine Ressourcen und entwickeln diese mit anderen Sozialraumakteuren weiter.

Bild 1Bild 2Bild 3